Warum können Parameter einen Grund für Duplicate Content darstellen?

Auf dem SEOday 2017 wurde ich con Sistrix zum Thema URL- Parameter und Duplicate Content befragt.

Video:

  1. Der wohl häufigste Parameter der Duplicate Content erzeugen kann ist wohl die „SessionId“.
    Häufig genutzt um Benutzer und deren Besuche eindeutig zuweisen zu können wird die „SessionId“ aus einer alphanumerischen Zeichenfolge (Zahlen und Buchstaben) per Zufall erzeugt und ist dann meistens zwischen 30 und 50 Zeichen lang. Diese „SessionId“ wird in einigen Systemen dann jedem internen Link als Parameter angehängt um den Besucher auch auf der Folgeseite eindeutig identifizieren zu können.Das Problem:  Jeder neue Besuch eines Google- Bots bekommt natürlich auch eine neue „SessionId“. Google URL- Parameter nur sehr schwer beurteilen und so kann es passieren, dass eine „SessionId“ aus dem Blick von Google eine neue URL mit einem schon zuvor gefundenen Inhalt generiert. Damit wäre die zweite URL somit Duplicate Content.Lösung 1: Teilt Google über die „Google Search Console“ mit, dass es sich bei dem Parameter um ein Parameter handelt, der sich nicht auf den Inhalt einer Contentseite auswirkt. Bitte seit bei diesen Einstellung sehr sehr vorsichtig! Selbst hier zeigen meine Erfahrungen ignoriert Google zum größten Teil die Einstellungen. Man kann also nicht davon ausgehen, dass dieses auch wirklich immer funktioniert! Ihr findet die Einstellungen unter „Crwaling -> URL- Parameter“:
    Lösung 2: Meiner Meinung nach die die bessere Lösung. Die SessionId sollte komplett aus den URL’s entfernt werden. Speichert die „SessionId“ in einem Cookie. Dies müsstet Ihr so oder so tun um einen Besucher über mehrere Tage mit der selben „SessionId“ zu markieren. Daher sollte man die „SessionId“ auf jeden Fall immer direkt aus dem Cookie lesen.
Warum können Parameter einen Grund für Duplicate Content darstellen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.