Die schlimmsten Fehler bei URL- Weiterleitungen

  • Obwohl sich die Seitenstruktur permanent geändert hat wurde die Umleitung mit einem HTTP- Response- Code 302 oder 303 erstellt: In diesem Fall sind Weiterleitung mit Statuscode 301 die richtige Wahl. Nur so teilen Sie den Suchmaschinen mit, dass die URL auch in den Suchergebnissen ausgetauscht werden soll.
  • Es ist zu mühsam alle Weiterleitungen zu erstellen und leiten daher alle alten Unterseiten auf die neue Startseite um.
  • Sie haben Ihre Weiterleitungen nicht unter Kontrolle Dies kann sich auf vielen Arten bemerkbar machen (oder auch nicht):
    • Die neue Unterseite, auf die Sie mit einer 301- Weiterleitung verweisen existiert schon nicht mehr und liefert eine 404 Fehlermeldung.
    • Weiterleitungen sind in der Konfigurationsdatei falsch eingestellt und erzeugen so genannte 301- Redirect- Ketten. In Chrome werden bis zu 5 Weiterleitungen erlaubt, bevor der Browser mit der Fehlermeldung: „To many redirects“ aussteigt.
Die schlimmsten Fehler bei URL- Weiterleitungen
Markiert in:             

Ein Gedanke zu „Die schlimmsten Fehler bei URL- Weiterleitungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.