Wieso funktioniert in Deutschland und der EU die Google Analytics IP- Filter nicht?

In Google Analytics z.B. die internen Seitenzugriffe filtern? Kein Problem sollte man denken. Haben wir in Google Analytics doch die Möglichkeit unter den Einstellungen unserer Datenansichten so genannte Filter zu definieren.

Trotz fester IP- Adresse von einem Provider funktioniert der Filter nicht!

Jetzt könnte man auf die Idee kommen und bei seinem Provider eine feste IP- Adresse zu buchen. Diese kann ich dann ja in so einem Filter eintragen und schon habe ich meine Zugriffe gefiltert!

Datenansicht: IP- Filter

Wenn wir nach dieser Idee vorgehen können wir nach der Schaltung der festen IP- Adresse die Probe machen:

  • Wir erstellen den Filter mit der festen IP- Adresse
  • Starten Google Analytics in der „Echtzeit“- Anzeige
  • Besuchen selber unserer Website
Was stellen wir fest? Genau! Unsere Besuche werden immer noch in der Datenansicht aufgezeichnet! Nicht nur, das wir höchstwahrscheinlich noch ein paar Euro pro Monat für eine unnütze feste IP- Adresse ausgeben haben wir jetzt der Konkurrenz eine tolle Möglichkeit gegeben uns besser in den Serverlogs zu finden und unsere Besucher noch einfacher zu verfolgen.

ISP- Domainfilter

Auch der Versuch einen Filter mit einer ISP- Domain zu verwenden wird dabei fehlschlagen. Denn hier liegt die Betonung auf „ISP- Domain“! Hier versucht Google Analytics nicht die IP- Adresse eines Webseitenbesuchers zu filtern sondern macht vor dem Filter ein so genanntes Reverselookup mit der IP- Adresse, um an eine lesbare Domain des Besuchers zu kommen (z.B. dsl-5-10-40-117.pool.bitel.net).

Eine ISP- Domain ist keine DynDNS- Adresse!

Auch darf man eine ISP- Domain nicht mit einer Domain von DynDNS- Anbietern verwechseln. Die ISP- Domain in den Google Analytics- Filtern wird durch das Reverslookup durchgeführt und wird so nie auf die DynDNS- Adresse auflösen, die man ggf. in seinem Router konfiguriert hat!

Wieso funktionieren diese Filter in Deutschland und der EU nicht?

Die einfache Antwort darauf lautet: Der verschärfte Datenschutz in Deutschland und der EU macht uns hier ein Strich durch die Rechnung. Schauen wir uns einmal den Google Analytics- Code an, den wir in unseren Seiten einbauen:

Ich erspare Euch jetzt die ganzen Hinweise auf, was man bei der Integration des Codes beachten muss. Mir kommt es darauf an, dass wir die Anonymize- Funktion von Analytics nutzen müssen, um die Daten DGSVO- Konform zu erheben. Mit dieser Funktion werden beim Eintreffen der Daten im Rechenzentrum von Google die letzten 80 Bit ein IP- Adresse abgeschnitten. Aus einer IP- Adresse wie 192.71.91.5 wird im Rechenzentrum die IP- Adresse 192.71.91.0 und das noch VOR dem Filter der Datenansicht!

Das bedeutet jedoch auch, dass unser Filter die ganze Zeit nicht funktioniert, weil die IP- Adresse 192.71.91.0 ungleich unserer IP- Adresse 192.71.91.5 (im Filter) ist. Einzige Möglichkeit hier wäre es, das gesamte Class- C- Netz (192.71.91.0) zu filtern. Jedoch filtern wir dort dann bis zu 254 potenzielle Besucher unserer Website.

Der ISP- Domain- Filter funktioniert auch nicht, da der Filter ein Reverselookup mit der schon gekürzten IP- Adresse (192.71.91.0) versuchen würde und hier eine Fehlermeldung vom Nameserver zurückbekommt.

Lösungsansatz

Wie man den internen Trafik dennoch filtern kann habe ich in schon älteren Artikeln versucht zu beschreiben. Hier kommt es vor allem darauf an wie viele Standorte (Geräte) es sich handelt und wie fit man in der Programmierung ist.

Wieso funktioniert in Deutschland und der EU die Google Analytics IP- Filter nicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.